Yoga

Was ist Yoga?
Yoga heißt zunächst einmal Einheit, Verbindung und auch Harmonie. Es ist ein Übungssystem aus Indien, welches über Jahrtausende weiterentwickelt wurde. Dieses bewehrte System erfreut sich hier im Westen immer größerer Beliebtheit, was seine Erfolgsgeschichte unterstreicht.
Für mich ist Yoga u.a.: Grundlos zu lächeln, mal mit links statt mit rechts die Zähne zu putzen und insgesamt mich gesund zu erhalten. ZUdem bedeutet Yoga für mich nicht nur auf der Matte im Yoga-Flow zu sein, sondern alle Yoga-Aspekte (wie Bhakti - Yoga der Hingabe -, Karma - Yoga des selbstlosen Dienstes,  Kundalini - Yoga der Energieerweckung, Jnana - Yoga des Selbststudiums und Raya - der königliche Yoga - im Alltag zu integrieren.

Welche Yoga-Art biete ich an? 
Ich biete Hatha Yoga an, welches die körperorientierten Yogaübungen umfasst. Dazu gehören Asanas (Körperstellungen), Pranayama (Atemübungen) und Tiefenentspannungstechniken.  Gesunde Ernährung ist ebenfalls Thema der Kurse. Hierzu gibt es einen Vortag. Eine kurze Meditation gehört bei mir zu jeder Stunde dazu. Jede Übungsstunde ist in der selben Reihenfolge aufgebaut - zuerst Anfangsentspannung, kurzes Mantrasingen, dann Atemtechniken, dann Sonnengrüße, dann Asanas und zum Ausklang eine bis zu 15 minütige Tiefenentspannung.

 Gerne halte ich auch Vorträge über Yoga und werde in Seminaren gebucht.

Was bewirken die Übungen?
Yoga kann bei regelmäßigem Üben viel zur Verbesserung des Gesundheitszustands beitragen, weshalb die Kurskosten von den meisten Krankenkassen übernommen werden. Yoga kann u.a. bei Verspannungen, Schlafproblemen, Burn-Out, Asipositas, Diabetes, Herzbeschwerden, Rücken- und Kopfschmerzen helfen und reduziert Schulter- und Nackenverspannungen. Durch regelmäßige Yogapraxis kommen Sie zu mehr Energie und Vitalität, geistiger Klarheit, Stärkung des Immunsystems, neues Selbstvertrauen. Es trägt zudem zur besseren Konzentrationsfähigkeit und grösserer Ausdauerleistung bei. Welche Übung welchen Bereich fördert erwähne ich immer wieder mal während der Kurse.
Die Wirkungen von Hatha Yoga auf energetischer, körperlicher und psychischer Ebene sind inzwischen vielseitig u.a. über Mega-Studien erforscht. 
Wer mind. 1 x pro Woche regelmäßig in eine angeleitete Yogastunde geht, erfährt relativ bald die positiven Wirkungen an sich selbst. 
Probiere es einfach mal aus. 
Für alle, die tiefer einsteigen möchten, können sich aus meiner Yoga-Bibliothek Literatur ausleihen und sich intensiv informieren. 

Kinder-Yoga
Yoga bietet Kindern Möglichkeiten sich selbst besser wahrzunehmen, anzunehmen und ist eine effektive Förderungsmethode der Persönlichkeitsentwicklung von Kindern.
In meinen Kursen werden den Kindern spielerisch die Yoga-Haltungen (asana) und einfache Atemübungen (pranayama) vermittelt. Die Haltungen sind oft der Tierwelt entnommen, die die Kinder besonders gerne nachahmen und sie somit motivieren mitzumachen. Meist hat eine Stunde ein Thema. So sind die Übungen oft in eine Geschichte mit eingebaut und werde so spielerisch erlernt.
Zum Schluss einer Stunde freuen sich die Kinder auf die Endentspannung, die mal als Phantasiereise, mal als meditatives Malen, mal über Klänge oder in einer „Stille-Übungen“ erfahren wird.
Begleitend zu den Kinderstunden biete ich den Eltern pro Halbjahr eine Beratung an, um die Entwicklung des Kindes anzuschauen und gemeinsam zu unterstützen.
Wirkungen von Yoga auf Kinder sind schon wissenschaftlich untersucht worden.
Hier nur einige Beispiele:

- Verbessert die Konzentration und Aufmerksamkeit
- Fördert Selbstwahrnehmung und Selbstbewusstsein
- Unterstützend bei schwachem Muskeltonus
- Für mehr „Feingefühl“ und Körperkoordination
- Lässt Mitgefühl wachsen > für höhere Sozialkompetenz
- Erhöht den Energielevel > für mehr Durchhaltevermögen

Gruppen, an die ich mich besonders wende:

- Kann bei Adipositas zur Gewichtsreduktion beitragen
- Kann bei ADHS unterstützend eingesetzt werden
- Bei psychosomatischen Erkrankungen,
  wie z.B. Asthma und Neurodermitis
- Für sogenannte „schwache“ oder schüchterne Kinder
- Bei leichten psychischen Erkrankungen

Und natürlich ist Kinder-Yoga für alle Kinder, die sich gerne bewegen und neugierig sind.

Derzeit finden keine Kinder-Yoga-Kurse statt. Ab 6 Kindern gerne wieder.

Bei speziellen Beschwerden oder Auffälligkeiten, bietet sich eher die Yogatherapie in Einzelstunden an. Was ich den Erwachsenen ebenso empfehle.

 
Wer kann mitmachen?
Alle Personen, die sich mindestens langsam bewegen können und das Interesse an Yoga mitbringen sind herzlich eingeladen mitzumachen. Natürlich sind auch Sportbegeisterte willkommen. Als MTB-Fahrerin, Joggerin und SUP-Yoga Experimentierende kann ich gut die sportliche Seite des Yoga anbieten.
Wer mit speziellen Beschwerden zu tun hat, sollte mich vor der ersten Teilnahme informieren, so dass ich die Yogaübungen darauf abstimmen kann.

Die Teilnahme erfolgt auf Eigenverantwortlichkeit, was heißt dass Du so mitübst, dass Du alle Übungen entsprechend Deiner persönlichen Fähigkeiten und eventuellen gesundheitlichen Einschränkungen ausführst.
 
Was soll ich mitbringen?
Bequeme Kleidung, warme Socken
1 Decke (wer die Eigene will)

Neugierde

Ich freue mich auf Dich.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen